19Jun 2017

magic wood

Autor: zimmsi

wieder ein verlängertes wochenende. erst hätten orti und ich entschlossen ins zillertal zu fahren.
die schlechte wetterprognose zog uns dann jedoch richtung süden. voraussichtliches ziel das tessin mit magic wood als erster zwischenstopp.

am donnerstag, früh morgens fuhren wir in egg los und fuhren schon am voll besetzten parkplatz im avers ein, als noch alle boulderer mehr oder weniger im aufwachmodus waren. so standen wir schon fast als erste mit den crashpads auf dem rücken im magic wood.
da wir beide in den letzten jahren nicht wirklich viel bis garnicht in bekannten bouldergebieten unterwegs waren,und sonst mehr oder weniger ans seil gebunden sind, mussten wir uns erst einmal zurecht finden.
irgendwann hieß es dann einfach mal anfangen. und so ging es von block zu block und wir grasten einige lässige boulderprobleme ab.

so ging der tag recht schnell vorüber und wir machten uns gegen abend wieder zurück zum parkplatz. auf dem rückweg erst wurde uns dann bewusst, wieviele boulderer mittlerweile den weg in den wald gefunden hatten. unser timing war jedoch mehr als perfekt und so fing es direkt nach unserem vorläufigen abendessen und einem kaffee an zu regnen.

die nacht verbrachten wir dann noch auf dem campingplatz (parkplatz) und am nächsten morgen entschieden wir uns zum seilklettern weiter ins tessin zu fahren. dort verbrachten wir den ganzen tag im klettergarten claro. sektor rötstrunz. trotz ziemlich warmen temperaturen, war das klettern sehr angenehm. sehr gefreut hat mich dann noch der durchstieg der route rötstrunz 7c.

für den nächsten tag war dann wieder bouldern auf dem plan. da die temperaturne für das bouldergebiet chironico zu warm waren, entschieden wir uns für einen weiteren tag im magic wood. ein weiteren tag boulderten wir bis die haut nichts mehr hergab.

nach dem 3ten tag ging es dann abends zurück nach hause. ein super kletterkurztrip. danke orti

Tags: , ,

Kommentar