11Okt 2015

chico mendez „zuestoll“

Autor: zimmsi

P1080869der derzeit berufliche stress hat mir keine zeit gelassen meine in den letzten wochen erlebten klettertouren auf unserem blog festzuhalten. neben dem kletterwochenende an den cinque torri mit dem kletterteam egg fand ich auch endlich die zeit mit chris die schon bei der damaligen begehung der route „solitair“ ausgespähte route chico mendez zu klettern.

wie auch schon beim letzten besuch, war das wetter sehr von nebelschwaden durchzogen. diesmal wählten wir den zustieg nicht über die palisnideri und die steilen grasbänder. nein, wir stiegen erst bis auf den gipfel des zuestoll auf und seilten uns über die südwand bis zum einstieg ab.

P1080856bis zum gipfel konnten wir uns noch von der morgensonne aufwärmen bevor wir uns durch die nebeldecke abseilten.

die route ist recht gut mit bohrhaken abgesichert. in der ersten 6b länge müssen einige haken weit überklettert werden bis das seil am nächsten haken eingehängt werden kann. in den darauf folgenden längen werden die abstände etwas geringer, bleiben aber sportlich. es kann jedoch gesagt werden, dass diese erste 6b länge über den erfolg der tour entscheidet. das persönliche highlight der gesamten route war für mich die 6. seillänge, welche sich konstant im 7ten grad 35m bis zum nächsten stand durchzieht. wie ich in einem anderen kletterblog über diese länge gelesen habe, soll sie eine der schönsten 7er längen in der ganzen gegend sein. viele routen in der nähe bin ich zwar noch nicht geklettert, kann mir jedoch gut vorstellen dass dies zutrifft.

eine rotpunktbegehung blieb leider aus. die schlüssellänge welche mit 7a bewertet wurde und von mir auch bestätigt werden kann, ist für eine onsightbegehung schon sehr knackig. wer weiss, vielleicht ergibt sich noch einmal die gelegenheit auch diese länge frei zu begehen.

Tags: , ,

Kommentar