11Jan 2014

kein schnee, kein eis, so ein sch…..

Autor: zimmsi

P1080806
sch….öner tag. am freitag nahmen heli und ich uns vor auf eissuche zu gehen. da uns von der exposition und der höhe in der nähe aufs erste nur die niederen künzelfälle einfiehlen, starteten wir mit den tourenski an der hauptstrasse in schalzbach und liefen über die vorsäßhütten in richtung eisfälle.

nach über einer stunde aufstieg standen wir dann unter den sonst sehr gut stehenden eisfällen. ganz so schlecht (den erwartungen entsprechend) hat es nicht ausgesehen und so stiegen wir bis zum skidepot unter einem felsüberhang auf.
als wir dann das erste mal die eispickel in das eis unter dem eisfall einschlugen war uns schnell klar, dass wir wohl besser auch einen regenschirm mitnehmen hätten sollen. es war einfach zu warm und es regnete nur so auf uns herunter.

da uns die besteigung als zu gefährlich und unangenehm erschien fingen wir an etwas am eis herum zu bouldern.
da im bereich des wandfußes die felsen stark überhängend waren bildete sich hinter dem eis eine art höhle. um wieder etwas gefühl für das eis zu bekommen war es genau richtig.

heli hatte dann noch die idee einen drytooling boulder zu versuchen. geschwind die züge ausgecheckt versuchten wir uns an der besonderen spielart des drytoolings und konnten beide nach 3-4 versuchen den mit 11 zügen fixierten boulder durchsteigen. heli nannte ihn dann „wasserpfeife“.

nach einer „körigen znünarpause“ fuhren wir wieder ins tal hinunter.
auf grund der geringen schneehöhe war auch die abfahrt ein richtiges abenteuer.

Tags: ,

Kommentar