10Aug 2012

ausflug ins granitland

Autor: jürgen

granit ist was feines – wenn man weiss dass sich die tritte beim klettern nicht durch absätze und kanten definieren, sondern durch die 

mischung aus anpressdruck der kletterschuhe und der konzentration der eingelagerten kristalle im fels (reibungskoeffizient). hat man das aber mal kapiert, und bringt es auch zur anwendung, macht das klettern entlang der risse und verschneidungen wirklich einen mordsspass. wir haben das diese woche ausgiebig im bergell genossen, und zwar im gebiet des albigna – stausees. an der spazzacaldeira konnten wir viele schöne seillängen klettern. auch dass die 900hm zustieg mittels einer luftseilbahn überwunden werden können, minderte den spass nicht wesentlich ;-).

Tags:

Kommentar