17Mai 2012

nepal 2012 lobuche east

Autor: zimmsi

nach unserem kurzen aklimatisation-trip auf den chukhung ri mit 5500 m auf welchem wir leider keine so gute sicht hatten ging es weiter richtung everest base camp! nach der einladung eines netten deutschen everest expeditionisten in deren Basecamp waren wir voller vorfreude und uebernachteten noch einmal im letzten dorf vor dem Everest base camp „gorak shep“! leider muss ich dann bei einer malzeit etwas schlechtes erwischt haben und war den ganzen naechsten tag ueber ziemlich fertig! da sich dieses dorf zusaetlich ueber 5000m befand tat ich mir sehr schwer mit erholen. durch diesen umstand mussten wir auf dem weg zum everest basecamp leider umdrehen. da wir uns auch an diesem abend mit unserem guid und traeger fuer den lobuche east in lobuche treffen sollten war das everest base camp leider gestorben. trotz alle dem hatten wir vom aussichtspunkt kalapatar einen herrlichen ausblick auf die nuptseflanke und den everest im hintergrund.
da wir durch die planaenderung schon fruer in lobuche ankamen konnten wir uns den ganzen nachmittag ueber erholen. Am aben trafen wir dann unseren guid dawa und den traeger nuri und besprachen alles ueberige fuer den kommenden tag. Am Mittag des naechsten tages gingen wir durch die kenntnis von dawa direkt ueber eine abkuerzung auf schnellstem weg ins high basecamp auf 5300m. die lage fuer diesen zeltplatz war einfach unglaublich. am darauffolgenden tag starteten wir um 4.00 uhr morgens richtung gipfel 6119m und erreichten diesen gegen 7.15 uhr! wir verweilten kurze zeit auf diesem und stiegen dann wieder zu unserem basecamp ab! dort brachen wir das camp ab und liefen noch am selben tag bis nach pheriche! von dort aus ging es mit einem zwischenstop wieder nach namche! auf diesem weg erlitt matthias leider eine kleine lebensmittelvergiftung und war ueber einen halben tag etwas ausser gefecht gesetzt! ich nutzte die zeit um das buch vom ueli steck ueber die speedbegehungen der 3 beruehmten alpen nordwaende zu lesen. uberigends ist ueli steck derzeit am everest und bereitet sich auf einen gipfelsieg vor.

Tags: ,

9 Kommentare to “nepal 2012 lobuche east”

  1. i will ou!!!!!!!

  2. super bilder, no an tipp, a schlückle whisky naom easso wirkt wahre wunder. viel spaß no sg moses

  3. Zimmsi sagt:
  4. Danke Moses! Jo des ischt eba des tragische dass ues da blutwurz usganga ischt! hend jetzt aber gestern an everest whiskey in namche kouft! 🙂

  5. Martin Eberle sagt:
  6. … mit blutwurz hoistas schpära. bluss a schlückla voram essa!
    Schön zu sehen, dass ihr gutes wetter und einen guten kocher habt.

  7. Zimmsi sagt:
  8. 🙂 Das stimmt! mit dem Blutwurz haben wir am Anfang nicht gerade gespart! Haben uns jedoch wie schon gesagt mit Whiskey eingedeckt! Ein Dank jedoch an dich Martin und Josef fuer Eure Hilfe und natuerlich den Blutwurz 😉

    PS: Da wir unsere Freundinen Zuhause lassen mussten! Wurde der Blutwurz anfangs natuerlich auch etwas missbraucht!

  9. Heli Düringer sagt:
  10. Hey super 🙂
    Lässige Bilder und wünsche euch noch ein gutes Finale.
    SG Heli

  11. Christoph sagt:
  12. Tolle Bilder und Texte. Habt gut gemacht.

    Grüße

    Christoph

  13. Franko Rietzler sagt:
  14. Ich habe zum ersten mal eure Website besucht und bin voll begeistert!

  15. Dankeschön 🙂

Kommentar