14Aug 2009

von 0 auf 4000

Autor: zimmsi

nach einer traumhaft heissen kletterwoche verschlug es mich noch in eine etwas kältere region, das wallis !

markus und ich planten die Nord- Ostwand der Lenzspitze (4294m) welche Jürgen in der vorigen woche mit barbara über den ostgrat bestiegen hatte! die wand ist eine klassische eistour mit einer wandhöhe von 490 m und einer mittlerern steilheit von knapp über 50°! von der mischabelhütte aus gingen wir in gut 1 1/2 stunden bis zum bergschrund am fusse der wand. von dort aus stiegen wir in die wand ein! bei optimalen bedingungen ist mit relativ gutem trittfirn zu rechnen! in unserem fall war die wand durchgehend blank mit etwa 2-5 cm schneeauflage! dies wurde uns auch schon im vorhinein vom hüttenwirt der mischabelhütte mitgeteil um uns vorzuwarnen! trotz erhöhtem kraftaufwand und scharfem wädelspanner erreichten wir in rund 4 stunden den gipfel der lenzspitze. die überschreitung zum nadelhorn erledigten wir seilfrei, was zu irritierten blicken beim überholen jeder menge seilschaften am grat führte! nach kurzer pause auf dem nadelhorn stiegen wir zur mischabelhütte ab wo wir ebenfalls kurz pausierten um dann weiter nach saas-fee zu unserem auto abzusteigen. (höhenmeter des abstiegs 2500 m, Gehstöcke sind zu empfehlen)

Tags: ,

3 Kommentare to “von 0 auf 4000”

  1. tolle leistung! gratuliere.

  2. Rainer sagt:
  3. …super Leistung bei den Bedingungen – war gerade drei Tage vor Jürgen mit zwei Gästen auf dem Nadelhorn und habe gesehen, dass die Wand ziemlich blank war – gratuliere und weiter so!!

  4. Dietmar sagt:
  5. super Leistung von euch zwei!!!

Kommentar