17Jul 2009

hochtouren im wallis

Autor: jürgen

das unvermeidliche matterhorn ;-)

die letzten paar tage hatte ich die möglichkeit mit rainer und seinem gast paul in den walliser bergen zu verbringen.

am sonntag um 4:00 morgens machten wir und auf den weg ins valle d‘ herens. dort angekommen nahmen wir sogleich den hüttenzustieg zur dent blanche hütte in angriff, welcher mit 1700 höhenmetern und 6 stunden angegeben war. obwohl er wirklich elendslang ist waren wir gut unterwegs und sind bereits nach 4 1/2 stunden auf der hütte angekommen. diese ist ziemlich rudimentär eingerichtet aber reicht zum übernachten….um 4:00 morgends machten wir uns auf, den gipfel des dent blanche zu besteigen, was uns aufgrund des starken windes und einiger verzögerung durch langsame seilschaften länger als die angegebenen 4 std. beschäftigte. bei dieser gelegenheit versenkte ich auch meinen (fast) nagelneuen pickel durch unachtsamkeit unauffindbar in der südwand. wieder zurück auf der hütte beschlossen wir gleich ins tal abzusteiegen um am nächsten tag einen hüttenwechsel nach zermatt zu machen.

dort gingen wir auf die fluhalphütte, die auch relativ leicht mit den zermatter bergbahnen zu erreichen ist. der plan war am nächsten morgen auf das rimpfischhorn zu starten. dort kamen wir aber nur bis auf 3200m und brachen dann wegen eines gewitters ab. leider holte ich mir beim abstieg im nassen noch eine zerrung, sodass ich am nächsten tag zu sightseeing in zermatt verdonnert war. rainer und paul machten noch die breithorn traversierung bei schönstem bergwetter.

Tags:

3 Kommentare to “hochtouren im wallis”

  1. Zimmsi sagt:
  2. Holla Jürgen

    Tolle Bilder! wieso hascht dean pickel abe gworfa?
    zum luaga wia tüf as ischt? 😉

  3. Dietmar sagt:
  4. Super Bilder, amachig!!!

  5. Dutchy sagt:
  6. Schone kletterei am Dent Blanche !

Kommentar