27Jul 2008

eisklettern im sommer…

Autor: jürgen

…ja das geht: z. b. im hintersten ötztal wo wir gestern waren um unsere fähigkeiten an einer nordwand auszutesten.hintere schwaerze nordwand der berg heisst hintere schwärze und ist einer der wenigen in der gegend der überhaupt noch über kletterbares eis verfügt. der zustieg erfolgt über die „martin-busch-hütte“, und ist samt dem ganzen material einigermassen lang; aber es lohnte sich: zum klettern hatten wir beste verhältnisse und der anschliessende starke dauerregen wartete auch bis wir wenigstens aus der wand ausgestiegen waren ;-). dafür durften wir beim abstieg unsere regenschutzausrüstung ausgiebigst testen.

toureninfos:

hintere schwärze 3624m, zustieg von der martin-busch-hütte über moränen und gletscher in ca. 3 std. eiswand 300m, 50° ca. 2std. abstieg zur hütte über den normalweg in ca. 2,5 std. gesamt 1100hm. weitere infos: http://www.bergsteigen.at/de/touren.aspx?ID=204

 

Tags: ,

Kommentar